4 the Gamers

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von dawnrider, 15. August 2014.

  1. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ja, das muss man schon mögen. Mich hat es nie gestört, weil ich beide der angesprochenen Fantasy-Arten verschlinge. The Witcher 3 kam damals einfach zum richtigen Zeitpunkt. Skyrim war schon eine Weile her und danach kam halt nicht allzu viel Nennenswertes. Ich wünschte, ich könnte TW3 noch einmal zum ersten Mal spielen :D
     
    HowlinOwl, Douggie und IronMarzipan gefällt das.
  2. IronMarzipan

    IronMarzipan Till Deaf Do Us Part

    Skyrim und Enderal sind für mich die beiden Herzenspiele
     
  3. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ich habe Skyrim letztens erst wieder begonnen und bin immer noch fasziniert, wie gut das Spiel trotz offensichtlicher Schwächen funktioniert. Es ist auch einfach dieser Soundtrack, der immer wieder für Gänsehaut sorgt.
     
    HowlinOwl und IronMarzipan gefällt das.
  4. IronMarzipan

    IronMarzipan Till Deaf Do Us Part

    hast du Enderal auch schon gezockt? gilt ja oft als das "bessere" Skyrim... ich sehe beide Games ungefähr gleichauf, wobei Enderal eher philosophisch aufgebaut ist
     
  5. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Bin nicht sehr weit gekommen, weil es mich nicht so richtig gepackt hat. Skyrim war bei mir ein Volltreffer wegen der nordischen Welt und wahrscheinlich war's bei The Witcher 3 ähnlich.
     
    IronMarzipan gefällt das.
  6. Novocaine

    Novocaine Till Deaf Do Us Part

    Habe in den letzten Angeboten King of Seas, Maneater und Mount & Blade Warband geschossen[Punkt] Zweiteres, welches ich aufgrund seines doch ziemlich monotonen Grinding nicht lange spielen kann, ruht schon wieder, während ich jetzt drei ziemlich ausgeuferte Sitzungen mit letzterem hatte[Punkt] Macht irgendwie echt Spaß, trotz der ziemlichen Leere der Spielwelt, der staubigen Grafik und der Widrigkeiten gegenüber weiblichen Charakteren, mit seinem Truppen herumschnetzelnd herumzureisen[Punkt] King of Seas ist recht knuffig und recht zügig durch, werde mal die Schwierigkeit auf maximum angehen, wenn ich mich M&B loesen kann[Punkt]
     
  7. Skullface

    Skullface Till Deaf Do Us Part

    Dämonentreiber und Goathammer gefällt das.
  8. Venares

    Venares Till Deaf Do Us Part

    WT3 hat mich voll abgeholt, Grafik, Geschichte, Atmosphäre - der Wahnsinn. Aber als ich dann mit Corona flach lag und die aktuelle Weltlage noch ihr übriges tat, brauchte ich etwas anders und mir hat der Feelgood Hit Mario Odyssee gut getan und anschließend habe ich erstmal mit Zelda Botw weitergemacht. Alles etwas leichterer, feelgood Escapismus.
     
  9. Vishanka

    Vishanka Till Deaf Do Us Part

    Eigentlich wollte ich das länger schon mal erzählen aber dann dachte ich wen interessierts aber jetzt mag ich doch...

    Vor 14 Jahren erschien Sacred 2, als letztes Spiel vor dem Konkurs von Ascaron Entertainment.
    Ich habe Sacred 1 schon geliebt und es war "mein Diablo".

    Sacred 2 war, vermutlich bedingt durch den Konkurs, damals nahezu unspielbar.
    Es fing schon damit an, dass es Schwierigkeiten gab es überhaupt zu installieren und endete mit einem Memory Leak und abstürzen alle 2-30 Minuten.
    Aus irgendeinem Grund war die Fangemeinde aber sehr treu und wir haben einfach damit gelebt, das Spiel alle paar Minuten neu zu starten.
    Im deutschen Forum damals blühte eine Modding Gemeinschaft auf die verzweifelt versucht hat das Spiel auf jedem Rechner zum laufen zu kriegen.
    Die Dateien des Spiels liegen unverschlüsselt in .zip Archiven vor also kommt man auch leicht ran.

    Kurz nach dem Konkurs schalteten jedoch die Closed Net Server und das deutsche Forum ab und die Ära Sacred ging zu Ende. Spätestens mit Windows 10 ließ es sich auch nicht mehr spielen.

    Im Januar hatte ich mal wieder Lust drauf reinzuschauen und international haben sich die Spieler im Forum von Darkmatters versammelt.
    Die Modding Gemeinde ist noch aktiv und sie haben es tatsächlich geschafft das Spiel absturzfrei zu patchen und den Memoryleak zu beseitigen - da hieß es damals, dass das unmöglich sei.

    Ich habe in Sacred auch schon immer gemoddet, allerdings liegt meine Expertise hauptsächlich bei Texturen und ich versuche dem alten Spiel aktuell einen frischen Anstrich zu verleihen, der sich stilistisch mehr ans 'dunklere' Sacred 1 anlehnt, das 2er war insgesamt etwas bunter und kitschiger was mir nie wirklich getaugt hat.

    Nicht jedem gefällt meine Arbeit aber letztendlich reicht es auch wenns mir gefällt.
    Bin noch nicht fertig mit dem Mod aber hier trotzdem ein paar vorher/nahher vom aktuellen Stand :)

    vorher
    [​IMG]
    nachher
    [​IMG]
    vorher/nachher
    [​IMG]
     
  10. Eddie

    Eddie Deaf Dealer

    Das ist ja cool. ^^
    Ich habe Sacred 2 auf der Xbox 360 gezockt und habe 2012/2013 ein paar hundert Stunden in dem Spiel verbracht.
     
  11. IronMarzipan

    IronMarzipan Till Deaf Do Us Part

    Zwischenfazit Cyberpunk 2077: bin verliebt in Night City!

    (spiele den "Nomaden" Weg, die andern beiden will ich aber auch zocken wenn ich den ersten Durchlauf durch habe)

    @Bulletrider der Soundtrack müsste eigentlich genau dein Fall sein!
     
  12. Einsiedler96

    Einsiedler96 Till Deaf Do Us Part

    Gerade schonmal Stray auf die PS5 geladen, damit ich nach Feierabend gleich starten kann.
    Bin mega gespannt :D
     
    HowlinOwl und Assaulter gefällt das.
  13. Assaulter

    Assaulter Till Deaf Do Us Part

    Hier, kriegste direkt den passenden Song dazu:
    https://www.youtube.com/embed/-DkQsZ0b-jk
     
  14. Venares

    Venares Till Deaf Do Us Part

    Muss man switch sports jetzt eigentlich haben?
     
  15. thedelusion

    thedelusion Deaf Dumb Blind

    Ich habe es mir zum Release geholt, und muss schon sagen, dass die Umsetzung mir persönlich eigentlich gefällt. Das Kompetitive im Multiplayer hat man schlau gelöst. Zusammengefasst finde ich es ist ein guter Nachfolger, es gäbe aber Verbesserungsbedarf bei z.b. dem Onlinesystem. Verlässt ein Gegner das Spiel oder hat eine schlechtere Internetverbindung, hat jeder im Match das gleiche Problem.

    Lohnt es sich? Meiner Meinung nach schon.
     
    Venares gefällt das.
  16. MrPsycho

    MrPsycho Till Deaf Do Us Part

    Oh Mann, da sprichst Du mir aus der Seele. Ich glaube, an dieses "Erstspielerlebnis" von Witcher 3 wird auch bei mir wohl nichts mehr rankommen. V. a. habe ich Witcher 3 einfach auch zu einer wunderbaren privaten Zeit genießen dürfen, in der ich insbesondere die Muße und auch die Zeit hatte, mich in einer solchen Welt zu verlieren.

    Natürlich macht Witcher 3 auch bei mehreren Durchläufen ungemein Spaß, keine Frage. Aber gerade wegen des immensen Wow-Effekts des ersten Mals nimmt man sich das Teil ja nochmal vor. Und der war schon echt gigantisch. Das erste Mal von den Burgmauern von Kaer Morhen blicken, diese unglaublich detailreiche, organische Welt einatmen und erkunden, die Bäume im Wind wehen sehen und knarzen hören, die Sonne hinter den Feldern von Weißgarten untergehen sehen, an plätschernden Bächen entlangreiten und die Storyline des roten Barons verfolgen. Überall neue Hintergrundstories, Schätze, Intrigen und Verbrechen ent- und aufdecken, das erste Mal nach Novigrad reisen und sich mit den dortigen Banden anlegen, an einem Gwint-Turnier in der Passiflora teilnehmen, nachts unter den Nordlichtern über Skellige reiten und dazu "The Fields Of Ard Skellig" hören und Imlerith auf dem kahlen Berg entgegentreten.

    Ich könnte diese Liste ewig so weiterführen, und von den Erweiterungen fange ich noch gar nicht mal an. Witcher 3 ist schlicht - v. a. beim Erstgenuss - eine Aneinanderreihung ständiger kleiner und großer Höhepunkte, die nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Und das auch, wenn man sogar nur über die Map reitet. Man stößt schlichtweg zwangsläufig auf immer wieder interessante und neue Sachen, die es zu entdecken gilt. Bis auf die Metal Gear-Reihe habe ich wohl noch nie eine solche Immersion in einem PC-Spiel erlebt wie in Witcher 3. Skyrim wirkt da im direkten Vergleich schon fast platt, generisch und mit weitaus weniger Tiefgang.

    Und tatsächlich war Witcher 3 samt seinen Erweiterungen nach sage und schreibe über 200 Stunden das einzige Spiel bisher, bei dem ich mir beim Abspann tatsächlich dachte "Mensch, schade, dass es jetzt wirklich vorbei ist."

    Und so bitter es ist, aber diesen "Zauber des ersten Mals" kann man schon beim zweiten Durchgang leider nicht mehr (ganz) zurückholen. Zu perfekt ist da der Erstdurchlauf gewesen, zu hohe Erwartungen hat man deswegen. Und genau, weil es wieder genauso perfekt sein soll, ist es das dann nicht. Dazukommt, dass ich das zweite Mal leider nur hin und wieder abends mal eine schnelle Runde einlegen konnte, mangels Zeit hat auch dieses tiefe Eintauchen in die Welt einfach etwas gefehlt.

    Natürlich hat auch der Zweitdurchlauf enorm Spaß gemacht, keine Frage. Und sogar neue Sachen konnte man entdecken, die einem beim ersten Mal durchgerutscht sind. Aber irgendwie war es, wie wenn ich zum zweiten Mal an ein exotisches Urlaubsziel fliege: Man kennt sich schon aus, zieht an allen Ecken Parallelen zu seinem ersten Besuch und beschäftigt sich im Endeffekt meist doch mit denselben sehr spaßigen, aber altbewährten und -bekannten Aktivitäten. Aber der große Wow-Effekt, mit dem man das alles noch zum ersten Mal entdeckt hat, ist einfach leider nicht mehr da.

    Ich denke daher, dass es bei mir - mit einem lachenden und einem weinenden Auge - bei zwei Durchläufen dieses Ausnahmewerks und wahnsinnig vielen schönen Erinnerungen bleiben wird. Und in letzteren schwelge ich dann einfach künftig hin und wieder zum echten Sonnenuntergang und "The Fields Of Ard Skellig". :)
     
    HowlinOwl und Paynajaynen gefällt das.
  17. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Bei mir hat es sich gelohnt, dass ich einfach Zeit verstreichen liess. Habe zwei Durchgänge hinter mir, zwischen denen mehrere Jahre lagen und werde mit dem Next-Gen-Update für PC und PS5 höchstwahrscheinlich noch einmal damit beginnen. Für mich ist The Witcher 3 ein Monument der Videospielgeschichte, das auch genau zum richtigen Zeitpunkt erschien. Ich habe auch viele Open-World-Titel gezockt und auch bei mir war ausschließlich TW3 das Spiel, bei dem ich am Ende sogar eine gewisse Leere fühlte, so immersiv war die gesamte Spielwelt, so mitreißend die Geschichte und ihre Nebenstränge, so atmosphärisch der Soundtrack, etc. pp.. Den Soundtrack höre ich ohnehin extrem gerne, besonders wenn ich lese oder eine Zugfahrt vor mir habe. Einfach traumhaft.
     
  18. HowlinOwl

    HowlinOwl Deaf Dealer

    hier läuft Persona 3 (Ps3) zur Vorbereitung auf Persona 4. Das soll ja im November dann unter anderem für die Ps4 rereleased
    werden. Macht mir echt viel Spaß dieser Mix aus Schul Alltag Sim und Dungeon Crawl. Irgendwie okkult und dann wieder stylisch mit schrägem Japan Funk/Pop...( leichter Nerv Faktor ob der häufigen Wiederholungen) halt das typische Persona Ding
    Das Gameplay im Dungeon ist ein bißchen hakelig aber ansonsten ist es immer noch gut spielbar ...also nach 15 Stunden bockts noch. Persona 5 fand ich dann aber doch ne Spur geiler bis jetzt.
     
    Assaulter gefällt das.
  19. Assaulter

    Assaulter Till Deaf Do Us Part

    Ich zocke gerade P5 Royal und finds auch ganz gut. Bin eigentlich kein großer von rundenbasierten Kämpfen, aber das Spiel macht schon vieles richtig.
     
    HowlinOwl gefällt das.
  20. HowlinOwl

    HowlinOwl Deaf Dealer

    P5 fand ich auch richtig gut, hab aber leider nur das Standard Game, nicht Royal gespielt. Der Style ist einfach geil und die Dungeons waren super designed (bis auf eine Ausnahme). Viel Spaß, den Battle - Song wirst du so schnell nicht aus dem Kopf kriegen ;)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.