Ambient / Dungeon Synth / Noise etc.

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von deleted_424, 21. September 2014.

  1. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Die Dungeon-Synth-Kolumne von Jonathan Carbon, die er für Invisible Oranges verfasst, geht in die dritte Runde. Diesmal mit Fokus auf die Live-Darbietung dieses verwunschenen Genres, u.a. am Beispiel des Festivals Northeast Dungeon Siege in Massachusetts:

    The 2020 Northeast Dungeon Siege (NEDS) was supposed to take place April 3rd-5th in Worcester, Massachusetts. This was to be the festival’s second public outing and also an expansion to the previous series. It was to be held at a small yet intimate club called The Raven where the previous festival was held. Its organizers consisted of Phranick and Naginah of the Massachusetts based duo Sombre Arcane, and its fans were a mix of locals and out of towners arriving for the unique experience. As many can remember, April of 2020 was not the best time to be holding concerts and like many other performances, NEDS 2020 was cancelled and moved to a streaming platform with many changes to its lineup. While this fate was shared by many festivals and artists last year, the unfortunate circumstances led to a hybrid model for the series which settled into an unexpected surprise.

    I watched this year’s NEDS festival with fascination and awe as the organizers not only managed to pull together some of the most venerable artists to perform, but also made the idea of streaming performances feel organic. Live music and streamed performances have had many successes and learning experiences in the past year to what is simply a substitute for a live experience and what is an extension. Dungeon synth's history as a bedroom genre lends itself to this hybrid model of streamed performances: as artists played in their living rooms, porches, or in the woods, each performance from this year’s NEDS festival felt like a showcase of personalities that ranged from the very theatric to the very utilitarian. While it is certain fans and organizers desire a live gathering, this hybrid model seems plausible for the future. As we make our way through 2021 into the future, the NEDS series has proved to be resilient in showcasing that dungeon synth that can operate in many aspects of performance.

    I had a chance to speak to the organizers of the NEDS festival about the past, present, and future of dungeon synth performances, as it navigates a world where the idea of playing live may not be a certainty. [...]


    https://www.invisibleoranges.com/dungeon-synth-digest-3/
     
    Winterwolf, Sulfura und Fallen Idol 666 gefällt das.
  2. progge

    progge Deaf Dealer

    Da isses nun.
    https://lustmord.bandcamp.com/album/alter
    Atmet auf den ersten Hör nur abschnittweise ("Perihelion", "Kindred", Teile von "Sele") den Lustmord-Horror und wirkt ansonsten recht anschmiegsam. Könnte mir nach ein paar Durchläufen zusagen, die Kombination finde ich an sich super.
     
    Der böse Och gefällt das.
  3. Der böse Och

    Der böse Och Till Deaf Do Us Part

    Den Mexikaner Murcof kenne ich seit dem Denovali Swingfest 2012. Danach hatte ich ihn aber die meiste Zeit wieder etwas aus den Augen verloren (besonders viel hat er auch nicht mehr gemacht).
    Jedenfalls hat er aktuell ein Doppel-Album namens "The Alias Sessions" draußen. Bewegt sich soundmäßig im Bereich Ambient, Minimal.
    Natürlich nichts zum schnellen Reinhören, Ungeduldigen könnte ich höchstens verraten, dass im zweiten Album-Teil etwas mehr passiert (etwas mehr Beats zum Beispiel).

    [​IMG]

    https://murcofmusic.bandcamp.com/album/the-alias-sessions
     
  4. Bulletrider

    Bulletrider Till Deaf Do Us Part

    Mal wieder eine Empfehlung von GNOLL. Deren Album "Cro-Man" bietet famosen, bombastischen Sound, der ganz bewusst ganz deutlich von Basil Poledouris' Conan Soundtrack beeinflusst wurde. Dazu gesellt sich dann der Gnoll'sche Signature-Sound in Form von deren eher weirden, irgendwie leiernden Klängen. Ich finds extrem super. Und das Ganze hat dazu auch noch einen wunderbaren barbarisch-nerdigen Hintergrund: Das Ganze ist nämlich quasi eine Kooperation von Gnoll mit der in Berlin beheimateten Figuren-Schmiede "Underworld Muscle" (Links dazu unten), die es sich auf die Kriegsbanner geschrieben hat, die Ära von muskelbepackten Action-Figuren in einem archaischen Setting wieder aufleben zu lassen :D Passend dazu ist der letzte Track des Albums quasi ein Intro-Theme zu einer Serie, die es so nie gab (bis jetzt zumindest :mrgreen: ). Der Track weicht dann stilistisch auch ab und von sowas könnte ich noch gerne viel mehr haben!

    Drag yourself back to the bronze age and taste the mighty power of the barbaric hero called... CRO-MAN!

    "This album was born from the barbaric collaboration between Heimat der Katastrophe and Underworld Muscle, forge of heroes and demons! Underworld Muscle produces vigorous action figures according to the taste of us kids of the 80s. Enjoy Underworld Muscle productions here:

    Underworld Muscle asked Gnoll to write the soundtrack of the adventures of Cro-Man and Gnoll accepted the challenge: under the tutelary deity of Basil Poledouris and John Milius' Conan the Barbarian (however inferior in strength and grandeur to Cro-man), Gnoll held the instruments as if they were a primitive battle axe and composed the 12 tracks of paleolithic and barbaric dungeon-synth that you can listen to here."

    https://heimatderkatastrophe.bandcamp.com/track/the-quest-for-iron
    https://heimatderkatastrophe.bandcamp.com/track/such-strength-so-pure

    Und hier das erwähnte Intro-Theme...
    https://heimatderkatastrophe.bandcamp.com/track/cro-man-opening-theme-bonus-track

    Links zu Underworld Muscle:
    Shop (wobei da irgendwie nicht viel zu finden ist, vll. sind viele Sache noch im Prototyp-Staus)
    https://underworldmuscle.bigcartel.com

    Links:
    http://instagram.com/underworldmuscle
    http://facebook.com/underworldmuscle

    [​IMG]
     
  5. Wild_Healer

    Wild_Healer Deaf Dealer

    Ich liebe den Conan Soundtrack und hier wurde es tatsächlich geschafft, dieses Feeling erneut rüberzubringen. Ganz heißer Tipp!
     
    Bulletrider gefällt das.
  6. Ludo

    Ludo Deaf Dumb Blind

  7. WitheringHeights

    WitheringHeights Till Deaf Do Us Part

    Falls wer Lust hat, da ich ja auch darin vorkomme verlinke ich das hier mal weiter. :)
     
    Tom Pariah und Bulletrider gefällt das.
  8. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Steckst Du hinter einem der Projekte?
     
  9. WitheringHeights

    WitheringHeights Till Deaf Do Us Part

    Ja, Forgotten Pathways.
     
    Tom Pariah und Wild_Healer gefällt das.
  10. Sgt T.

    Sgt T. Till Deaf Do Us Part

    ach mist,verpasst...
    ah passenderweise gab's gestern live-ambient-drones ;)
     
    WitheringHeights gefällt das.
  11. WitheringHeights

    WitheringHeights Till Deaf Do Us Part

    Läuft grade und immer mal gern: SabaSaba aus dem schönen Turin, ein Trio, das ein recht eigenständiges Ding zusammengeschraubt hat als gleichnamiges Debüt.
    Die Grundstimmung ist schon recht finster, aber auch etwas durch und psychedelisch. Das erinnert an eine Mixtur aus Ritual, experimenteller Musik, Psychedelic Folk und dunklem Ambient mit einer Prise italienischer 70er-Jahre-Horrorfilm-Soundtrack. Das Coverbild passt da schon irgendwie ganz gut.

    [​IMG]

    https://mapledeathrecords.bandcamp.com/album/s-t
     
    Otto Jägermeier gefällt das.
  12. WitheringHeights

    WitheringHeights Till Deaf Do Us Part

    Ach übrigens, das ist jetzt auch schon wieder sechs Jahre her. Zum Opener "Bury Me Under The Juniper Tree" vom letzten Album hatte ich ein Musikvideo aus einem Märchenfilm von 1918 zusammengeschnitten.
    Vielleicht ist das ja für den einen oder die andere unterhaltsam anzusehen.

    https://www.youtube.com/embed/EySFK4tSYA8
     
  13. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Vinterriket sehr guter Ambient. Dagegen können die meisten CMI Sachen sogar einpacken.
     
  14. BK1

    BK1 Deaf Dealer

  15. BK1

    BK1 Deaf Dealer

  16. BK1

    BK1 Deaf Dealer

  17. BK1

    BK1 Deaf Dealer

  18. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Sorry, aber selten so gelacht.
     
  19. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Wo ist deiner Meinung nach die Grenze zwischen Industrial und Ambient. Für mich sind Dungeon Synth Projekte wesentlich mehr Ambient als dieses meiste CMI Zeug (Raison d´etre, Atrium Carceri usw.) was ich persönlich eher als Industrial einstufe.
    Vinterriket hingegen stufe ich da eher als erstklassigen Dark Ambient ein genauso wie Tor Lundvall, Northaunt,Ugasanie, Halgrath,Lamia Vox usw.
     
  20. Der böse Och

    Der böse Och Till Deaf Do Us Part

    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob bzw. welche Elektronik-Threads es hier noch gibt...
    Das folgende Album ist zwar kein Genre aus dem Thread-Titel, sondern eher "etc.", aber ich wüsste nicht wohin sonst damit.

    Thief ist das Solo-Projekt von Dylan Neal, der anscheinend auch schon bei einigen Botanist-Alben mitgewirkt hat. Sein aktuelles Album "The 16 Deaths of My Master" gefällt mir vom ersten Eindruck gut (habe es hoffentlich bald im Briefkasten) und erinnert mich teilweise an The Prodigy.

    [​IMG]

    Video-Clip zu "Teenage Satanist" https://www.youtube.com/embed/5YSRHesoFHk

    Komplettes Album: https://thief-official.bandcamp.com/album/the-16-deaths-of-my-master
     
    WitheringHeights gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.