JUDAS PRIEST > 2018 - "Firepower"

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Buddy Graves, 15. August 2014.

  1. freerunner

    freerunner Till Deaf Do Us Part

    danke! da sieht doch keiner mehr durch mit diesem zollscheiß.
    zum glück finde ich den neuen song nicht so prickelnd. da kann ich mich schön zurücklehnen und auf ein neues richtiges priest-album warten. das kann man dann vielleicht sogar mal wieder "ganz normal" im plattenladen kaufen.
     
  2. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Ist doch nur eine Frage der Zeit, bis das überall erhältlich ist. Wenn da kein Label Interesse dran hat, hör ich ne Woche nur Metalcore.
     
    SouthernSteel und Fels gefällt das.
  3. hofi

    hofi Till Deaf Do Us Part

    Sermons Of The Sinner is set for release on August 20 via Explorer1 Music Group/EX1 Records.

    https://www.explorer1music.com/artists
     
  4. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Habe ich eben auch schon gegoogelt. Das ist aber kein Label im klassischen Sinne. Deswegen sind die Preise auch so hoch, da bestimmt der Künstler nämlich selbst mit. Ich hoffe, da wird noch einmal nachgebessert, sonst erweist Ken sich selbst einen Bärendienst.
     
  5. Buko73

    Buko73 Deaf Dealer

    Bei jpc gibt's die CDs und vinyl zum annehmbaren Preis;)
     
    Matty Shredmaster und Ancient Entity gefällt das.
  6. Sargent D

    Sargent D Deaf Dealer

    Also mir als bekennendem Jugulator Gutfinder läuft der neue Song gut rein, da er auch auf besagtem Album hätte stehen können.

    Vorhersehbar, ja klar, plakativ, geschenkt! Aber er beinhaltet die Priest Trademarks der "modernen Phase" (für mich alles ab Painkiller) in gekonnter Weise, plus ein paar spielerische Bonbons die man so bei Priest auch noch nicht gehört hat (z.B. die Bassläufe im Solopart ab 2:20).

    Allgemein nehme ich KK ab dass er Bock drauf hat, und das hört man auch!
    Wenn jetzt das ganze Album qualitativ auf diesem Niveau spielt, und vielleicht auch noch ein paar songwriterische Schlenker in andere Priest Phasen enthalten sind, bin ich völlig zufrieden!

    EDIT: Beim großen A ist die CD derzeit für 16,99 gelistet...
     
  7. Fels

    Fels Deaf Dealer

    Mittlerweile 14,99.
     
  8. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    Gerade läuft mal wieder die British Steel und mein Eindruck bestätigte sich, ich find die Scheibe gnadenlos überbewertet, genauso wie den Pailkiller.
    Meine Favoriten blieben die ersten vier, fünf Scheiben
     
  9. Warball666

    Warball666 Till Deaf Do Us Part

    El Guerrero gefällt das.
  10. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Geht mir genauso;)
     
    nigranimus gefällt das.
  11. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    British Steel ist für mich der Stinker.
    Breaking the law ist witzig, Rapid fire ist ein schwacher Opener und Metal Gods hat einem fürchterlichen Refrain, bei dem einen die Füße einschlafen (meeetaal gooooooods, schnarch).
    Dasselbe bei United. Gähn.
     
  12. Stormrider

    Stormrider Till Deaf Do Us Part

    Richtig.
     
    Frank2 und nigranimus gefällt das.
  13. Warball666

    Warball666 Till Deaf Do Us Part

    Ich hab mir die Platte 1981 als 16 jähriger Bengel gekauft, war nach Point of Entry meine zweite echte Heavy Metal Scheibe. Glaubt mir, wenn man als unbedarfter Jugendlicher mitten in der NWoBHM heranwächst, kann es sehr leicht passieren, dass man von solch einem Stück Edelstahl komplett umgenietet wird. Ich kann die Platte heute zwar auch kaum noch hören, ihr aber ihren berechtigten Klassikerstatus nicht zugestehen zu wollen, geht eindeutig zu weit. Eine wegweisende Platte, heute wie damals.
     
  14. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Als persönliche Meinung ist es auch ok, das zu hinterfragen.

    Geht mir mit zig sogenannten Klassikeralben so, auch die, die ich als 11 bis 14jähriger kennenlernte.
    Some stay, some go.
     
  15. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    Ich mag die Point of entry und die Turbo zigmal lieber, der typische Priest Fan wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ob dieser Aussage
     
    SouthernSteel gefällt das.
  16. The Hammer

    The Hammer Till Deaf Do Us Part

    Ich war 12 Jahre alt, als ich das erste Mal dieses Cover in den Händen hielt.
    Britischer Stahl der absoluten Spitzenklasse.
    :verehr:

    [​IMG]
     
  17. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Sie haben vor allem Judas Priest mit diesem Album und gerade auch dem ikonischen Cover nachhaltig definiert. Megawichtiges Album für die Band und den gesamten Heavy Metal :verehr:
     
    Klaus, The Hammer, SouthernSteel und 7 anderen gefällt das.
  18. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

    Was soll das eigentlich heissen?
    Gibt es irgend eine objektive Beurteilung, an der man sich orientieren soll, um zu entscheiden, ob ein Album über- oder unterbewertet ist?
    Ich denke nicht.
    'Überbewertet' ist doch eigentlich ein vollkommen sinnfreies Wort.
    Also auf Musik bezogen.
     
  19. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    Überbewertet bezieht sich ja immer auf den Allgeintenor, wie ein Album von Kritikern und Fans zugleich in seiner Gesamtheit bewertet wird. Quasi die summa summarum. Und dann kommt das objektive Empfinden dazu.
    Daraus ergibt sich über- oder unterbewertet
     
    IronMarzipan gefällt das.
  20. IronMarzipan

    IronMarzipan Till Deaf Do Us Part

    geht mir aber auch oft so, wenn etwas total hochgejubelt wird und als heiliger Gral bezeichnet wird.....
    ich denke, das ist in den meisten Fällen ne persönliche Sache, weil der Großteil vom Rest mag ja das Produkt was man selber als "überbewertet" abkanzelt
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.