Metallica - TBA (ca. 2022)

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von HellAndBack, 25. August 2014.

  1. Fonzy

    Fonzy Till Deaf Do Us Part

    Yeah man, live immer ne geile Rampensau, wünsch Ihm nur das Beste, natürlich Gesundheit und das die inneren Dämonen auf immer bezwungen bleiben!
     
    InTheSignOfEvil, Fels und aks gefällt das.
  2. Buddy Graves

    Buddy Graves Till Deaf Do Us Part

    "Death Magnetic" ist einfach ne Bombe. Zumindest im richtigen Soundgewand die beste M seit der Schwarzen - eigentlich sogar der legitime Nachfolger der "Justice". Einzig "Unforgiven III" ist für mich ein bisschen ein Störfaktor. Hätte nicht sein müssen!
     
    JAYMZ und Cypher gefällt das.
  3. 7th_Key

    7th_Key Deaf Leppard

    Exakt so, leider ist der Sound eine Katastrophe :hmmja:
     
    Gorkon, Angelraper und Cypher gefällt das.
  4. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

    Nicht nur das.
    Man wollte es allen Fans recht machen, die Scheibe klingt sehr auf Nummer sicher.
    Dennoch sind ein paar Granaten Songs vertreten, ohne wenn und aber...
     
    c0nn0r gefällt das.
  5. Cypher

    Cypher Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, dass das Metallica nie getan haben. Ich denke, das war exakt die Platte, die sie zu diesem Zeitpunkt machen wollten.
     
    c0nn0r, Buddy Graves, Fels und 5 anderen gefällt das.
  6. JAYMZ

    JAYMZ Till Deaf Do Us Part

    Wenn es eine große Band gibt, die nicht einen Cent darauf gibt was von ihnen erwartet wird bzw. was die Fans hören wollen, dann Metallica. Die 4 machen das worauf sie Bock haben und nicht irgendwer sonst. Gerade deswegen liebe ich diese Band bis heute.
     
    Fels, Fonzy, Cypher und 2 anderen gefällt das.
  7. onegodless

    onegodless Deaf Dealer

    "Lulu" war übrigens auch eine reine Auftragsarbeit von den Fans. Deshalb wird das Album von diesen so heiß und innig geliebt. ;)
     
    hulud, Fels, Fonzy und 2 anderen gefällt das.
  8. Cypher

    Cypher Till Deaf Do Us Part

    Komm an mein Herz!
     
    Fels und JAYMZ gefällt das.
  9. Angelraper

    Angelraper Till Deaf Do Us Part

    Das ist vermutlich das einzige Metallica-Album, bei dem ich das nicht sofort bejahen würde.
     
  10. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Das Ding war Mission Metallica. Metallica sollten zum ersten Mal in ihrem Leben ihre Vergangenheit "embracen". Zu lesen, zu hören, zu sehen in jedem Interview zu der Zeit. Und genau DAS ist Death Magnetic.
    Bei mir funktioniert die Scheibe witzigerweise 10x besser - vor allem am Stück - als Hardwired To Selfdestruct. Was für mich wie eine ganz komische Mischung aus Kill/Ride und den absolut schlimmsten Katastrophen von ReLoad erinnert.
     
  11. casta

    casta Deaf Dealer

    Krass. Für mich ist das der beste Mets song der letzten beiden Alben ;) Trotz und vielleicht wegen der recht poppigen Schlagseite. Die Hardwired hat sich bei mir leider überhaupt nicht wirklich durchgesetzt, muss ich aber vielleicht mal wieder auflegen. Zwingend Lust dazu spüre ich allerdings nicht. Dahingegen hat sich die St Anger in den letzten 3 oder 4 Jahren zu einem für mich persönlich immens wichtigen Album entwickelt. Gibt mir emotional sehr viel und ich bin tatsächlich sehr froh, dass sie das Experiment gewagt haben.
     
    Buddy Graves gefällt das.
  12. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

    Metallica ist meine Lieblingsband und ich höre und liebe sie seit 1984.
    Ich behaupte, daß ich mich mit dieser grandiosen Band wie mit keiner anderen so gut auskenne.
    Kennst Du die Biographie Enter Night von Mick Wall?(die einzige die was taugt)
    Wenn nicht, dann empfehle ich sie Dir wärmstens.
    Denn er war nah am Geschehen und beschreibt auch die musikalischen Aspekte des Kalküls, was auch von der Band bestätigt wurde.
    Auch Lars hatte in der neulich erschienenen Dokumentation zum Black Album/ARTE etwas dazu gesagt / so ziemlich zum Schluss wenns um Michael Kamen und den S&M Kram geht.
    Also Augen und Ohren auf..
     
  13. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

    Du hast Dir die Tapferkeitsmedaille verdient.
    Was hat das mit meinem Post zu tun??
    Habe ich irgendwo behauptet daß Lulu Fan Service ist??o_Oo_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2021
  14. onegodless

    onegodless Deaf Dealer

    Nichts, denn das war eine Unterstützungsposting der These von @Cypher und @JAYMZ hinsichtlich Erfüllung von Fanerwartungen - siehe hierzu den Threadverlauf.

    Nicht das ich wüsste. ;) means ;).
     
  15. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Wenn sich Lars bloß bei Hardwired ein bisschen an Fan-Erwartungen orientiert hätte, die gerne kreativeres Drumming gehabt hätten.

    Tatsächlich ist sein Getrommel für mich der Schwachpunkt des Albums, einfach weil es nur begleitet und nicht wie auf den Alben zuvor durch die Songs führt.
    Lars war nie der beste Drummer der Welt, wenn es um Spieltechnik und Gedöns geht, aber einer der originellsten und kreativsten Metaldrummer in meinen Ohren.

    Was er auf Hardwired macht, ist einfach die Songs zu begleiten, er führt nicht mehr durch die Songs.
     
    HailDimebagDarrell gefällt das.
  16. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Wie gesagt, die "Mastered for itunes"-Version in hoher Auflösung (Flac-HD) aktuell runterzuladen auf metallica.com ist deutlich besser und macht (für mich) das Album (nicht optimal, aber) ganz okay hörbar. Den trockenen Sound mag ich ganz gern. Sicherlich ist das Album irgendwie ein Aufwärmen alter Tage, aber unter'm Strich für mich das (bis dahin) beste Album seit der Justice. Keine Offenbarung, aber macht Spaß. Was mir konkret deutlich schlechter reingeht gegenüber den goldenen 80er-Alben, sind diese groovigen Riffs (siehe z.B. The Judas Kiss) und der Gesang. In gewisser Weise mag Hetfield später ein besserer Sänger in technischer Hinsicht sein, aber ich liebe einfach das böse und monotone Shouten bei ihm, das zu Justice-Zeiten seinen Höhepunkt erreicht hatte. Das Instrumental - ich liebe Ktulu, Orion und To Live - ist allerdings ein ziemlich Enttäuschung. Durchaus tolle Riffs drin, aber das Arrangement so lieblos aneinandergeknallte Riffs ohne jeglichen narrativen, spannungsvollen Bogen. Eine einzige Riff-Restrampe. Trotzdem, kann man sich anhören das Ding. 8/10
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2021
  17. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

  18. Buddy Graves

    Buddy Graves Till Deaf Do Us Part

    Ich hab einige Songs der "St Anger" als recht gut in Erinnerung, aber ich kann sie mir wegen dem elenden Kacksound nicht wieder anhören. Ganz schlimm.
     
  19. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

    Das hätte ein sehr spannendes Album werden können.
    Mich stört noch nicht mal der Sound so sehr, den finde ich sogar durchaus originell.
    Leider wirkt das Ganze wie eine unfertige Demo Version , das Gesamt Material kompositorisch nicht ausgereift, ohne Solis und mit vielen Wiederholungen in einzelnen Songs unspannend.
    Das wäre auch das einzige Album von Metallica, welches m.E. neu produziert/umkomponiert werden sollte/müsste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2021
    c0nn0r und HailDimebagDarrell gefällt das.
  20. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Die neuen Live Fassungen von St. Anger und auch Frantic waren wesentlich kompakter und besser ausgearbeitet.
    Nicht, dass ich nicht ca. 60 andere Song lieber als St. Anger gehört hätte, aber immerhin waren es nicht mehr 2 Riffs, die sich 8 Minuten lang abwechseln
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.