Metallica - TBA (ca. 2022)

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von HellAndBack, 25. August 2014.

  1. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Das schwarze Dingens fand ich bei Erscheinen ziemlich gut. Lief im Auto rauf und runter. Allerdings hat die Scheibe Null Langzeitwert. Total tot genudelt. Einzig "Woimmer Eier Rumpeln" wird ab und an versamplert.
     
  2. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Manowar! Und das gleich siebenmal am Stück... :jubel:
     
    DeletedUser4258 und DeadRabbit gefällt das.
  3. MIBURN

    MIBURN Till Deaf Do Us Part

  4. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    :)
     
  5. Rivers

    Rivers Deaf Dealer

    Das schwarze Album. *seufz*. Wenn ich da die fast 25 Jahre zurückschaue, fällt mir auf, dass das Album bei uns 14 oder 15 jährigen auf guten Boden fiel. Da waren wir aber auch sehr von dem abhängig, was in unser kleines Städtchen ankam - und das war halt hauptsächlich Mainstream. Damals wussten wir nicht so sehr, was es sonst noch gibt und es war auch egal. Neben der Schule, dem Verliebt sein und Sport machen war Musik damals sehr wichtig, aber nicht das einzig Wichtige. Das schwarze Album kam also in der Clique gut an und passte in den damaligen Hardrock neben Guns 'n' Roses, Aerosmith oder von mir aus auch Bon Jovi. Es war halt eh' egal, was die anderen hörten, hauptsache es war rockig und nicht Dr. Alban.

    Die Platte war halt auch endlich mal ein Album ohne das Cock-Rock Gehabe oder diese auftoupierten Haare die man sonst so sah. Das war schon was Besonderes, weil letztenendes die besagten Hardrock-Bands von Harleys vor Tankstellen oder Bowling-Centern sangen und da ihre Girls aufgabeln. Wo gab es das schon? Jedenfalls nicht bei uns. Dieses althergebrachte Freiheit/Cowboy/Rider Gefühl griff nicht so ganz bei uns - das war schon klar. Raus wollten wir alle, aber eher gezwungenermaßen als freiwillig und wer es nicht machte, rechtfertigte sich dafür noch Jahre später. Und was noch wichtig ist: die Halbswertszeit der Alben war auch um einiges höher: ohne Internet und durch den spärlichen Zufluß neuer Musik hielten sich die Alben lange. Auch wenn man sie nicht unbedingt mochte. "Persistence of Time" rotierte bei mir auch ungewöhnlich lange, obwohl ich es eigentlich nie besonders mochte. Da waren wir als Jugendlche etwas gleichmütiger. Jedenfalls soll das bedeuten, dass das Schwarze Album lange die Runde machte, locker noch bis zu einem halben bis dreiviertel Jahr nach Release und dabei immer noch den Stempel "neu" verdiente. *g*

    Das also zum Drumherum des Ganzen, zwischen Kuschelrock, MTV, Plattenladen und Kleinstadt und den letzten Diddl-Mäusen der Freundinnen. Das Album war ein Riesenerfolg, weil es einfach zur richtigen Zeit herauskam. Und man hört es der Scheibe auch an, dass die Band den Erfolg wollte. Das haben die Jungs schon recht gut umgesetzt: Dem Sound hört man das Vemögen an, das reingesteckt wurde. Den Songs hört man an, dass die zusammengestaucht wurden und das Überstehende einfach mal weggeschnitten wurde.

    Wahrscheinlich wird der Rolling Stone "Enter Sandman" mal in das große amerikanische Songbook einführen, direkt neben "Blue Suede Shoes" und "Like A Rolling Stone" (und wahrscheinlich neben "Smells like Teen Spirit" *g*). Und ich glaube, dass Metallica genau das auch immer erträumt haben - irgendwie und auf ihre eigene Art und Weise: Und falls das mit Sandman schiefgeht haben wir noch die Ballade, die es dann auf jeden Sampler schafft. Und komischerweise hat es das komplexere Unforgiven nicht so geschafft, obwohl sie es 3-mal probiert haben, warum auch immer. Kann man alles der Band vorwerfen - oder auch nicht. Mit 15 wollte ich das auch noch. *g* Aber ohne Scheiß: Den Erfolg und das Auftauchen nach oben haben die sich erzwungen, erarbeitet oder per Zufall an sich gezogen. Wie auch immer man das nenen möchte: Das Schwarze Album ist schon ein Hochglanzpaket, das mehr mit dem damaligen amerikanischen Hardrock zu tun hat. Aber natürlich als Metalscheibe mit langen versifften Haaren.

    Und meine persönliche Meinung? Ich vermisse den Gitarrensound. Nach 25 Jahren könnte eine Band nochmal in diese 80er Jahre eintauchen und die sägenden mittenlosen Gitarren rauskramen. Das wäre mal schön.
     
  6. GulLemec

    GulLemec Till Deaf Do Us Part

    Aber das Black Album war doch nicht alles, was damals abseits von Hair Metal / Cock Rock angeboten wurde,
    es gab zur selben Zeit viele - bessere - Alternativen, auch von bekannteren Bands, auf die man problemlos zurückgreifen konnte, wenn man wollte, und nicht das wiederkäute was einem MTV auf dem Tablett servierte:
    nur zum Beispiel:
    Seasons in the Abyss,
    Spiritual Healing,
    War Master,
    Gothic,
    Blessed are the Sick,
    usw usf...
     
    DeletedUser4258 und Angelraper gefällt das.
  7. WindOfMayhem

    WindOfMayhem Guest

    Du musst genauer lesen.
    @d34ff0r3v3r hat nur das bekannteste Zeug im Plattenladen ihres Ortes gekriegt.
     
  8. baddeaf

    baddeaf Deaf Dealer

    Die ersten drei, bitte. Und die "St. Anger". Ja, echt wahr!
     
  9. WindOfMayhem

    WindOfMayhem Guest

    Auch mal was neues^^
     
  10. baddeaf

    baddeaf Deaf Dealer

    Die "St. Anger" ist eigentlich der legitime Nachfolger der "Kill 'em All". Mächtiger Gemächttritt mit einer grandiosen "Leck mich am Arsch Einstellung"! Komisch, daß das nicht einmal Metallica erkannt haben. :)
     
  11. WindOfMayhem

    WindOfMayhem Guest

    Ja. Da gibt's auch nix zu erkennen^^
     
  12. baddeaf

    baddeaf Deaf Dealer

    Doch, doch. Haufenweise. Vielleicht nicht unbedingt musikalisch :D, aber diese herrliche "Ihr könnt uns alle mal" Einstellung kann man nur auf der KEA nachhören. Dafür mag ich die Scheibe sehr. Vor allem die unverschämt langweiligen Scheiben davor werden mit der "St. Anger" in Grund und Boden gerotzt. War für mich schon eine Art Wiedergutmachung. Schade, daß sie danach wieder abgekackt sind.
     
    Außensaiter gefällt das.
  13. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    St. Anger ist immerhin besser als das Black Album.
     
    MIBURN gefällt das.
  14. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Die letzten Beiträge hätte der Postillon nicht besser schreiben können! :D
     
    Angelraper, Dogro, Warball666 und 2 anderen gefällt das.
  15. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Das stimmt, vor allem weil die Postillioinartikel auch immer von den gleichen Menschen kommen :D
     
  16. WindOfMayhem

    WindOfMayhem Guest

    Hab ich auch noch nicht gehört.
    Ich finde das Black Album eigentlich noch recht gut.
     
    Außensaiter gefällt das.
  17. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Ich auch. Darum stehts in meinem Regal. Aber ich find halt St. Anger besser. :D
     
  18. WindOfMayhem

    WindOfMayhem Guest

    Sachen gibt's, die gibt's gar nicht :D
     
  19. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Dürfte doch mittlerweile akzeptiert werden, wenn ich die schreibe. :D
     
    WindOfMayhem gefällt das.
  20. Außensaiter

    Außensaiter Deaf Dealer

    So, ich packe nun mal meine höchst subjektive Metallica-Auflistung aus:

    1. Ride the Lightning
    ". Master of Puppets
    2. Kill 'Em All
    3. Black Album
    4. ...And Justice for all
    5. Load
    6. Death Magnetic
    7. Reload
    8. St. Anger
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.