Non-Metal random-Empfehlungsthread

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von Fire Down Under, 10. August 2018.

  1. Morfu

    Morfu Till Deaf Do Us Part

    Hi, ja, habe ich gestern sogar recht gerne gehört. Ich mag Abwechslung, und ich mag auch recht ungewöhnliche Sachen. Ja, ich würde "The Ape of Naples" wieder hören, ich fand die Musik verspielt und zum Träumen einladend, ohne dass sie kitschig klingte, erinnerte mich irgendwie an Björk ... :)
     
  2. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Danke. Björk hätte ich jetzt aufgrund der m.E. eher beklemmenden Atmosphäre nicht assoziiert. Interessant, dass du die Grundstimmung eher als positiv wahrzunehmen scheinst, für mich klingt das alles wie kurz vor Tod & Verderben. :D
     
  3. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Weil Post-Punk aktuell wohl eines der großzügigsten Genres ist, schiebe ich hier, bevor Ende des Monats mit der neuen Girl Band ein potentielles Jahreshighlight kommt, einen kleinen Geheimtipp ein. Die zweite EP von SQUID aus Brighton namens "Town Centre" gibt es seit Freitag ein Kleinod an kreativ-verspieltem Post Punk. Dabei geht es Squid nicht um Aggression (trotz ihrer Wut) und nicht selten kommen sogar Bands wie black midi in den Sinn. Das heißt verspielte Gitarren, Bläser da, unkonventioneller Tortoise-like Post Rock ("Savage") und allgemeine stilistische Freiheit. Und wer einen Überhit wie "The Cleaner" schreibt kann nur eine große Zukunft haben.

    [​IMG]

    https://www.youtube.com/embed/T3XY6FPrbuM
     
    Tiz gefällt das.
  4. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Henna und Fallen Idol 666 gefällt das.
  5. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    yepp, schon mitveranstaltet, coole Band, nette Leute. Drei sind von Früchte Des Zorns, die den meisten hier wohl zu Hippie und links wären ich find sie v.a. Live gut. Und Yok ist eh ein seit Jahrzehnten aktiver Tausendsassa, der meistens ziemich geile Projekte am Start hat(te), am bekanntesten dürften wohl Tod & Mordschlag sein. Und schreibt coole Bücher über seine Erlebnisse als (Punkrock) Taxifahrer in Berlin!
     
    reid und Fire Down Under gefällt das.
  6. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Charli Äxiäx - Charli

    @Jenny Death, so, jetzt aber mal. Ich erkenn die Perfektion jetzt auf den ersten Hör noch nicht, auf jeden Fall aber eine übertrieben zerwemmsend produzierte, lässige Dancefloorscheibe. Ich mag ja so Melancholie-Banger wie "1999" (siehe auch Swifts "Don't Blame Me"). Die Produktion ist aber schon wichtiger als die Songs irgendwie, oder? Was da auch einfach schon für ein Riesenfeuerwerk an Sounds abfackelt. Ein Beat braucht mindestens 40.000 Drums. [​IMG] Das sticht für mich am meisten hervor, "Click" geht ja schon in einen Krachbereich am Schluss, das kannst im Radio schon mal nicht spielen.

    Das meintest du auch son bisschen mit dem GeSamson, oder?
     
    Jenny Death gefällt das.
  7. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

  8. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Uaaaaaaargh! Vestigium, ihr Asis!
     
  9. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

  10. Zecke

    Zecke Till Deaf Do Us Part

    Ich empfehle hier mal Lingua Nadas neues Album "Djinn". Ein spielfreudiger und experimenteller Stil- und Genremix mit erhöhten Suchtpotenzial. Maßlos verwirrend, hysterisch, komplex und dann doch wiederum catchy, tanzbar, greifbar. Also ich bin hin und weg von dem, was die Leipziger Grenzsprenger abgeliefert haben. Riesiges Album!

    [​IMG]

    https://linguanada.bandcamp.com/album/djinn
     
    Henna gefällt das.
  11. Henna

    Henna Till Deaf Do Us Part

    Großartige Scheibe!
    Irgendwie muss ich ab und zu sogar an so Canterbury-Prog Zeug wie Caravan oder Soft Machine denken und das mit Punk und Pop verrührt? Völlig verrückt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2019
  12. Ancient

    Ancient Till Deaf Do Us Part

    Die sind toll.
    1992 Punk , Psychedelic Rock, sicher auch mit Yanka "verschwagert"..
    Bricht nach hinten hervorragend zusammen: besser als ein IKEA Regal..
    vorher noch inmitten von Melancholie, Ruhe und Zorn herbei besungen...
    Hab die Platte zwar; aber weiß net wie die auf deutsch englisch oder so heißen...
    https://www.youtube.com/embed/Gd3DEtbxP30
    die 43 minutas irgendwie durchhören dann:
    [Blues & Alienation.. =Entleerung.. ]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2019
  13. Henna

    Henna Till Deaf Do Us Part

    Dürfte ein Projekt von Jegor Letow sein:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jegor_Letow
     
    Ancient gefällt das.
  14. Hurensohn

    Hurensohn Till Deaf Do Us Part

    mein liebster ambient noise/irgendwas larry hat sehr überraschend zugeschlagen und mir freuts das herz weg. oder auch: ein neues album von i am a lake of burning orchids ist draußen! (und das schon seit april naja upsi hehe). coral, bonedust heißt des gute stück, geht entspannte anderthalb stunden und bietet die perfekte musikalische untermalung für herbst, regen undinnere leere (soweit wie ich das nach den ersten 16 minuten sagen kann). gar nicht so cwazy noisy wie auf früheren werken, dafür viel ambient gerausche. und die restlichen sachen gibt es auch wieder auf bandcamp! sogar mit neuen covern. ja is denn heut scho weihnachten?
    https://whitemorgue.bandcamp.com/album/coral-bonedust
    cover weil schön:
    [​IMG]
     
    Lycanthrop gefällt das.
  15. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Ist mal wieder Zeit für neuen Post Punk Stoff von den Inseln.

    Dieses Mal mit dem zweiten Album der Girl Band aus Dublin namens "The Talkies". Das pendelt mal wieder zwischen Ektase und Wahnsinn. Im Opener "Prolix" wird man Zeuge einer Panikattacke von Sänger Dara Kiely, nachdem hier die Marschrichtung klar gemacht wurde geht es konsequent über das rasende "Going Norway" und die großartige verstörende Single "Shoulderblades" weiter. Das klingt alles oft nach aktuellen Daughters, nur irischer und punkiger. Aber der Wahnsinn ist da.

    [​IMG]

    Anspieltipps: Shoulderblades, Going Norway, Salmon Of Knowledge
     
    The Nirvain und Tiz gefällt das.
  16. Fraoch

    Fraoch Till Deaf Do Us Part

    Oh Du mein nicht existenter Gott ...
    [​IMG]
    Im November erscheint ein weiteres Album von Leonard Cohen. Gesangsaufnahmen aus der Produktionszeit von You want it Darker, die Cohens Sohn für ihn mit vielen Gästen und Weggefährten zum Abschluss brachte. Zum Teil gab es Skizzen zum Teil nur Gesang. Noch ein letztes Mal neuen -mir noch unbekannten- Gedanken und Wortzusammenstellungen von diesem Mann mit seiner betörenden Stimme voll von Trauer, Schmerz, Melancholie, Liebe und klugem Witz bis zum Ende lauschen zu dürfen ist ein Geschenk auf das ich nie gehofft hätte. Ich bin gerade wahnsinnig Dankbar dafür.

    "RIP Leonard, Danke für alles. Du machst Dir keine Vorstellung wieviel mir Deine Lieder bedeuten."
     
  17. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Axe To Fall gefällt das.
  18. oozing evil

    oozing evil Till Deaf Do Us Part

    aaargh!
    so geil!!! erster verse ist so übel niederschmetternd! und der beat ist halt auch
    <<<3
     
  19. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]

    Die neue Angel Olsen klingt wahnsinnig aufwändig, Arrangements, Sound, Performance...kommt das geil, meine Fresse! Danke @Jenny Death, hätte ich sonst wahrscheinlich ersma vernachlässigt, das wär nich zulässig.
     
  20. TragicIdol

    TragicIdol Till Deaf Do Us Part

    Der Opener ist 12/10! Der Rest hat mich noch nicht ganz so weggehauen, aber ich sehe viel Potenzial und bleibe da am Ball. :)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.