She said destroy - Neofolk for the masses

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von deleted_996, 26. März 2015.

  1. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Spiritual Front ist auch dabei am 23.03. auf Prophecy:

    Five years after the compilation album "Open Wounds", Italian 'suicide pop' trio Spiritual Front will release its new album, "Amour Braque" via Auerbach Tonträger / Prophecy Productions. French for 'Mad Love', "Amour Braque" is conceptually described as "a sincere and cruel analysis of what love/sex relations are, a path that switches between tenderness and rot".

    Formed in 1999 as the solo project of Simone H. Salvatori, Spiritual Front dubs its sound "catchy ballads for heartbreaker nihilist youth"; its Morricone-inspired neofolk channels art rock, tango, new wave and country influences through a modern lens. Spiritual Front's unique musical identity is a reflection of Salvatori's savoir-faire which sees the frontman as a sort of Machiavellian playboy, merging Las Vegas-esque pomp and stomp with a surly suggestiveness, lending the band's sound a hedonistic flair. The lyrical themes shared by Salvatori deal with issues such as searching for self-identity, sexuality, harsh realities and angry break-ups, each tinted with sarcasm, nihilism and biting humor. In its time as a band, Spiritual Front has contributed to the soundtracks of the TV series "Las Vegas" and the motion picture "Saw 2" as well as independent films, theatre productions and modern...

    [​IMG]

    Ziemlich hässliches Cover wie ich finde...
    Hier werde ich aber auch wohl zugreifen, irgendwie mag ich die Alben doch alle ganz gerne. Auch wenn das letzte doch ziemlich schmachtig war.
    Armageddon Gigolo ist auch dabei. Die hab ich aber schon und das Mediabook ist jetzt nicht so wirklich interessant für mich.
     
    Nebukadnezar gefällt das.
  2. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Die "The Cruellest Month" hat bei mir auch nicht wirklich gut gehalten. Irgendwie nicht gut gealtert das Album. Dafür ist der Nachfolger "Once Upon A Time" doch ganz ordentlich geworden. Wakeford hätte wohl eher das Micro mal jemand anderem überlassen sollen, wie bspw. hier: https://cafegrossenwahn.bandcamp.com/track/the-english-dead
     
  3. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Also am Gesang liegt es am allerwenigsten - der war ja nie berühmt.

    Ich denke eher, dass Tony Folk kann, Punk, Wave und in Ansätzen (Thrones und einige Kollaborationen zur gleichen Zeit) Jazz. Ein Rocker oder Progger ist er aber nicht, und das versucht er halt auf den letzten beiden Alben.

    Vielleicht fehlt ihm auch ein genialer Gegenpart, wie es Ian Read, Karl Blake, Eric Roger oder Matt Howden waren.
     
  4. Commander

    Commander Deaf Dealer

    oh da widersprech ich mal.ich mag sue Weiterentwicklung in Richtung kauzigen Prog Folk a la Comus und Co sehr gerne.Von den heilugwn drei Königen des Neofolk derjenige,den ich mir am liebsten anhör,was neue Sachen angeht.
     
    Rotfuchs gefällt das.
  5. Commander

    Commander Deaf Dealer

    ok Tibets Hypnopazuzu Album war auch geil...Wakeford ist ja inzwischen auch wieder mit Crisis Musikern unterwegs,haben auf ein paar Punkfestivals gespielt
     
    Rotfuchs gefällt das.
  6. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Lloyd James hatte auf Facebook auch gepostet, dass die da was aufnehmen.
    Könnte also auch was neues von Crisis geben mit Lloyd am Micro.
     
    Commander gefällt das.
  7. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen: Wenn euch Sol Invictus noch Freude macht, perfekt. Würde C93 aber eine Liga höher einschätzen. Über DIJ anno 2018 müssen wir leider nicht länger reden... :hmmja:

    Mein Verhältnis zu Sol Invictus lässt sich an folgender Begebenheit ganz gut beschreiben. Ich habe die Band sehr oft live gesehen, wenn auch erst so um 2005 das erste Mal (in Krefeld, einige Jahre zuvor sah ich noch Wakeford/Howden in Koblenz). Damals waren noch Blake, Roger und, meine ich, Howden dabei. Das war pure Magie.

    Mit dem Comeback konnte mich Sol Invictus nie mehr so begeistern. Einige Konzerte waren OK, andere richtig öde und lustlos. Als ich 2016 auf dem Prophecy-Fest war, stellte sich mir die Frage, ob ich bis zum Headliner Sol Invictus noch aushalten oder zurück nach Hause zu meiner Familie fahren sollte. Da ich auf dem Festival schon tolle Konzerte erlebt hatte, spürte ich zunehmend Unlust, ja: Widerwillen, mir den positiven Gesamteindruck von einer traurigen SI-Performance vermiesen zu lassen und stiefelte Richtung Auto.

    Zuvor griff ich beim Prophecy-Stand aber noch einen wirklich schönen Sol Invictus-Pullover für fünf Euro ab. :D

    Meine Vermutung war und ist, dass es auch an den Mitmusikern liegt und die Chemie nicht stimmt. Wenn Wakeford mit Gernot als die Twa Corbies unterwegs ist oder mit Matt Howden als Duo, ist das großartig.
     
  8. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Das Cover sieht nach einem Saturno Buttò aus. Interessanter Künstler: Ich finde seine Motive meistens phantasievoll und gut, die Umsetzung aber immer zu kitschig.

    Auf die neue Spiritual Front bin ich mal gespannt. Die Letzte fand ich auch zu poppig und flach. Ich traue Simone aber zu, sich dahingehend zu korrigieren. Eine zweite "Nihilst Cocktails" wird es aber nicht mehr geben.
     
  9. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Hat er nicht auch aus dem Grund die Band zumindest vorübergehend aufgelöst?
    Gernot von Twa Corbies ist generell ein extrem toller Typ.
    Den kenn ich seit den mittleren / späten 90ern aus dem Scarabee in Gießen.
     
  10. Commander

    Commander Deaf Dealer

    ob ein neues Crisis Album nötig ist,weiss ich nicht,aber live würd ich mir die alten Herren glatt mal anschauen.hab letztens noch die alte Peel Sessions gehört.Douglas ist heute aber nicht mehr dabei.Wobei der eh seit zwanzig Jahren keine guten Lieder mehr schreibt
     
  11. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Hier noch das Statement von Wakeford:

    SOL INVICTUS
    In an act of clever strategic planning, Sol Invictus is hibernating just as the new album is about to be released.
    After around 30 years I have decided that I (and quite possibly you) need a break from E minor and wind chimes. This, amongst other reasons, is why I cancelled both The Blade Concert (which was sounding excellent....apart from me), and WGT. I am an immoral and cynical chancer, but even I baulk at the idea of people spending money and often travelling long distances while I coast through the set with ever decreasing enthusiasm or enjoyment.
    Those who just can’t get enough of me can watch my late mid-life Crisis unravel at WGT and on a European tour in September, as well as one off dates in Paris and here in Blighty.
    If after this I return refreshed, then Sol may well wake bright-eyed and bushy-tailed in some form or other. If on the other hand it was just too frail to survive yet another winter, Necropolis will be an epitaph that I will be happy to have.
    Tony Wakeford
    London


    Es ist auf jeden Fall ehrlich und selbstreflektiert. Warten wir mal ab was da kommt.
     
    Gaimchú und Tom Pariah gefällt das.
  12. deleted_996

    deleted_996 Guest

    Donnerwetter, so ein ehrliches Statement hätte ich mir seit Jahren auch von Douglas gewünscht. Jetzt muss nur noch das Album gut werden.
     
  13. Commander

    Commander Deaf Dealer

    so eine Pause kann mitunter ja auch sehr gut tun.Das sollten sich noch ein paar andere Künstler zu Herzen nehmen
     
  14. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

  15. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Mmmmmh haut mich auch nicht so um.
     
    Tom Pariah gefällt das.
  16. Gaimchú

    Gaimchú Till Deaf Do Us Part

    Zumindest bei der "Devil's Steed" muss ich da dezenten Einspruch erheben. Die ist schon deutlich mehr als "gut", meines Erachtens.
    Bin dir schwer dankbar, daß ich sie von dir mal zum Geburtstag bekam und möchte sie in meiner CD-Sammlung nicht mehr missen müssen. :)
     
    Tom Pariah gefällt das.
  17. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Ich hätte Dir damals lieber die Thrones geschenkt, aber die gab es irgendwie nicht. Ich mag aber auch die Devil's Steed.

    Zu Spiritual Front: naja.
     
    Gaimchú gefällt das.
  18. avi

    avi Till Deaf Do Us Part

    Hab das SF-Album nun ein paar Mal laufen lassen. Geht schon ziemlich in die Rotten Roma Casino Richtung mit ein paar Ausfluegen in Open Wounds Gefilde (Vladimir Central). Die Zeiten, in denen man sowas wie Armageddon Gigolo fabrizieren konnte, sind halt irgendwie vorbei. Album laesst sich trotzdem ganz gut an. Bin ohnehin der Meinung, dass ein Grossteil der Songs erst live so richtig zur Geltung kommen und da bin ich auch hier zuversichtlich :)
     
  19. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Das neue Sol Invictus-Album ist ziemlich gut geworden! Hätte nicht gedacht, dass Wakeford nochmal mit sowas um die Ecke kommt.
    Für mich eine Mischung aus "The Hill of Crosses" und "Thrones". Definitiv hörenswert.
     
    Somberlain und Gaimchú gefällt das.
  20. V_O_T_E_L

    V_O_T_E_L Dawn Of The Deaf

    avi gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.