The Damned Tour (Mai 2018)

Dieses Thema im Forum "KEEP US ON THE ROAD - Gigs & Tourdates" wurde erstellt von The Nirvain, 7. Mai 2018.

  1. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    17.5. Frankfurt, Batschkapp (D)
    19.5. Lausanne, Les Docks (CH)
    20.5. Milan, Magnolia (I)
    22.5. München, Strom (D)
    23.5. Berlin, S036 (D)
    25.5. Hamburg, Fabrik (D)
    26.5. Oberhausen, Turbinenhalle (D)
    27.5. Amsterdam, Melkweg (NL)
    29.5. Paris, Petit Bain (F)


    Ich werd wohl in München dabei sein. Bin schon recht gespannt, da ich die noch nie live gesehen habe und auch so überhaupt nicht einschätzen kann, ob die live (noch) was taugen.
    Gibt's hier denn Erfahrungsberichte aus den letzten Jahren?
     
  2. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Hätt' ich auch Bock drauf! Ist auch mit 23 E im VVK erfreulich bezahlbar. @Southern Man, wia schaugt's aus?
     
  3. Southern Man

    Southern Man Till Deaf Do Us Part

    Überlegenswert ist es, obwohl das Strom ein ziemlicher Scheiß ist.
     
  4. Dark Avenger

    Dark Avenger Dawn Of The Deaf

    Das wird gut. Am 18.5. Leatherwolf in Weiher und am 19.5. The Damned in Lausanne.
     
  5. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Oberhausen könnte klappen. Hab sie bisher nur einmal als Vorgruppe zu Motörhead gesehen. Wird geprüft.
     
  6. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Sie waren ziemlich gut drauf. Fast schon etwas albern. Musikalisch hat man sich (leider) fast nur am Frühwerk orientiert. Dabei liebe ich auch die Sachen ab Phantasmagoria. Auch die Grave disorder fand ich sehr stark.

    Mal sehen, wie sie die Songs aufteilen als Headliner.
     
    murmler und The Nirvain gefällt das.
  7. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    München heute Abend ist ausverkauft!
    Nur zur Info, bevor sich jemand spontan entschließt und dann vor geschlossenen Türen steht.
     
  8. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    oh. Naja, hätte mir eh nicht so gepasst.

    Hast Du 'ne Karte?
     
  9. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    Jo, meine Mum schleppt mich quasi mit. :D
     
    Slay_Er, Thalon und Southern Man gefällt das.
  10. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Dann viel Spaß, freue mich schon auf Deinen Bericht!
     
  11. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    Dankeschön! :)
     
  12. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    Also ich fand's gestern super!

    Beginn war merkwürdigerweise erst um halb 10, The Damned haben dann um halb 11 angefangen und so ca. 100 Minuten gespielt. Da kann man sich nicht beklagen.
    Schon um 9 war's überall rappelvoll und draußen liefen noch zig Leute herum, die verzweifelt nach jemandem gesucht haben, der eine Karte übrig hat.
    Am Einlass wurde ich zu meinem Entsetzen nach meinem Ausweis gefragt. Ich mein, ich war zwar ein der wenigen jungen Leute da drin, aber wie 14 seh ich jetzt auch nicht gerade aus :D. Ansonsten waren sehr viele Altpunks da, von denen meine Mum ungefähr jeden dritten von früher kannte. Sie hat ja in dem 90ern mit zwei Freundinnen (u.a. meine Taufpatin, die gestern auch da war) den Ballroom Esterhofen im Dachauer Hinterland geleitet. Ich weiß nicht, ob den hier irgendjemand kennt, da fanden damals haufenweise Punk/Hardcore-Konzerte statt, weshalb ihr bei Auftritten von alten Punk-Helden wie gestern immer einige Leute von früher über den Weg laufen.

    So jetzt aber mal zu den Bands. Vorband waren Les Millionnaires aus München. Ein Duo mit französischer Sängerin (gesungen wurde teils französisch,teils deutsch) und Gitarrist. War merkwürdig. Am Anfang war ich eigentlich noch ganz angetan. Ich mag ja französischen Punk und hab auch 'ne Affinität zu Chanson. Aber auf musikalischer Ebene passierte da letztlich nichts Spannendes. Das war mir insgesamt zu sehr gesungen und zu sehr im Midtempo angesiedelt. War jetzt nicht schrecklich, aber begeistert hat's mich auch nicht. Und was die Performance angeht, war ich spätestens dann raus, als sie bei irgendeinem Lied ca. zwei Minuten lang "Ich bin die Hausmeisterin" gesungen und dabei einen Besen geschwungen hat.
    Es hatte insgesamt schon seinen Unterhaltungswert, aber letztlich war ich froh, dass es nach einer halben Stunde vorbei war. Das Publikum war da insgesamt eher gespalten. Die hatten schon einige Fans und danach wurde auch lautstark Zugabe gefordert. Andererseits hab ich aber auch ziemlich viele irritierte Blicke gesehen und einige waren auch ordentlich am Buhen.

    Weiter ging's nach einer halben Stunde Umbaupause mit The Damned, die bestens aufgelegt waren (vor allem natürlich Captain Sensible) und die Meute ziemlich zum Kochen gebracht haben. Die Stimmung war echt super, alle waren ständig am Mitgrölen und auch die "neueren" Songs (also alles nach den ersten drei Alben) wurden sehr gut aufgenommen. Die Setlist ließ, finde ich, wenige Wünsche offen, zumindest wenn man bedenkt, dass sie mehr als 40 Jahre mit teilweise sehr unterschiedlichen Stilen abdecken mussten. Vom aktuellen Album gab's 2 (evtl. 3) Songs, was ich fast ein wenig schade finde, weil das Album durchaus was kann. Gerade "Standing n The Edge Of Tomorrow" (das sie auch gespielt haben) gehört meines Erachtens zu den besten Stücken, die sie je geschrieben haben. Ansonsten lag der Fokus klar auf den ersten 6 Alben, wobei die Reaktionen, der Publikumszusammensetzung gemäß, bei den Songs von "Damned Damnd Damned" und "Machine Gun Etiquette" am Besten waren. Da gab's, egal wo man stand, keine Möglichkeit mehr dem Gerempel zu entkommen, wobei manaufgrund der zum Bersten gefüllten Halle wenigstens nicht umfallen konnte.
    Was ein bisschen anstrengend war, war das ständige Bechergewerfe, sowohl auf die Bühne , als auch in die Menge. Zwei Mal konnte ich noch knapp ausweichen, aber beim dritten Mal hat mich dann einer volle Kanne an der Nase erwischt. War jetzt auch kein Weltuntergang (hat nur ganz wenig geblutet), aber verstehen tue ich's trotzdem nicht. Naja, das kommt davon, wenn man keinen Pfand verlangt.

    Also alles in allem war's ein sehr spaßiger Abend und ich bin froh, dass meine Mum mich genötigt hat mitzukommen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2018
    Fire Down Under, Slay_Er, Thalon und 4 anderen gefällt das.
  13. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Das klingt nach einer ganzen Menge Spaß. Danke für Deinen tollen Bericht. Ich muss mal schauen, ob ich noch eine Karte für Samstag bekomme. :top:
     
    The Nirvain gefällt das.
  14. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Hab jetzt erst gesehen, dass es da ein neues Album gibt. Wie peinlich. Meine letzte war die "so, who´s paranoid?" und die ist ja auch schon wieder 3 Jahre her...
     
  15. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    Vielen Dank! Dann drück ich dir mal die Daumen.

    Eher 10 Jahre mittlerweile :D.
    Also ich hab die neue bisher auch noch nicht so häufig gehört, aber die hat schon einige starke Songs. Wurde von Bowie-Produzent Tony Visconti produziert und geht stilistisch eher in die "Strawberries"/"The Black Album"-Richtung mit zahlreichen Anleihen an 60er und 70er Jahre Rock. Kein Überalbum, aber mindestens solide, sofern man keine Rückkehr zu den Punk-Wurzeln erwartet.
     
    Fire Down Under gefällt das.
  16. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Ups, wie die Zeit vergeht. Die hab ich mir doch erst letzte Woche gekauft, hahaha

    Die Grave Disorder fand ich richtig stark. Auf die neue bin ich schon gespannt. Mal schaun...
     
  17. murmler

    murmler Deaf Dealer

    Thalon und Dominik2 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.