She said destroy - Neofolk for the masses

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von deleted_996, 26. März 2015.

  1. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Wobei aber die beiden Alben mit dem Blutharsch seltsamerweise preislich nicht so durch die Decke gegen wie But what Ends, The World that Summer und Nada.
     
  2. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Das wundert mich tatsächlich auch.
     
  3. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Einerseits kann ich zwar verstehen, dass es bei existenziellen Dingen sein kann, dass man enttäuscht ist, wenn manche Künstler in einem solchen Verfahren nicht die eigene Sichtweise teilen, andererseits kastriert man so sein eigenes Werk. Und bei allem Respekt vor dem Frühwerk - ohne Künstler wie Richard Levy, Albin Julius, John Murphy oder Andreas Ritter wäre nach der "Rose Clouds.. " doch nix brauchbares mehr gekommen
     
    Noisenberg gefällt das.
  4. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Wundert mich nicht, da sie qualitativ im Vergleich zu anderen DIJ- und DB-Alben (ich mag beide Projekte) IMO deutlich abfallen.
     
  5. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Ich hätte es ja interessant gefunden, wenn neben den Krupps und Eläkeläiset etc auch Ostara auf dem Jubiläumsalbum von Waltari mit vertreten gewesen wären, schließlich war Waltari Sänger Kärtsy an zwei Ostara Alben beteiligt. "So Fine" als Akustik Partysong wär doch was gewesen.
    @Tom Pariah
    Die "Operation Hummingbird" ist doch super. Eine meiner Lieblings - Di6, auch wenn es nur ein Mini-Album ist. Der Sarkasmus ist grossartig und mindestens drei der Songs sind kleine böse Hits
     
  6. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Meinst Du die CD Digi-Rereleases von 2001? Die werden auf Discogs ja gerade wirklich teurer als die Jewelcase-Auflagen von WSD gehandelt. Wahnsinn.

    Als die Re-Releases rauskramen, fielen die Preise für die WSD-Erstauflagen rapide. Habe mich da gut eingedeckt.
     
  7. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Hab das auch gerade gesehen, Donnerwetter. Zugegeben sind die auch schöner als die WSD Jewelcases, aber das hätte ich so auch nicht gedacht
     
  8. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Von der MMM-Kollaboration und Douglas' Parts bei Nature and Organisation abgesehen mag ich DIJ am liebsten pur. Wenn ich Bock auf DB habe, lege ich DB auf, nicht die Operation Hummingbird oder TCaC. Bei Boyd Rice dito, Alarm Agents oder Scorpion Wind verstauben in meinem Regal.

    Kann auch daran liegen, dass Take Care and Control mein erster Kontakt mit DIJ war: Nachdem ich 1997/98 über Hagalaz Runedance, Ordo Equitum Solis, Ordo Equilibrio etc. auf Neofolk stieß, wollte ich natürlich auch die Gründerväter kennenlernen. Also zu Saturn und dort an der Hörstation die TCaC angehört (andere DIJ hatten sie nicht). Statt Akustikgitarren und der viel beschworenen Mystik hörte ich nur Soundgewaber. Kam ich nicht mit klar.
     
    Gaimchú und Wandersmann gefällt das.
  9. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    So ähnlich ging es mir auch. Kannte die Band zwar vom Namen aus nem grossen, spannenden Spex Artikel und nem Gothic Bericht aus der Bravo, aber meine erste war auch irgendwann in den 90ern so ne untypische, die als einzige im Saturn stand. Da fragte ich mich auch, was die Artikelschreiber gehört hatten.
     
    Tom Pariah gefällt das.
  10. Gaimchú

    Gaimchú Till Deaf Do Us Part

    Ich hatte vor gut 20 Jahren (so lange her???) meinen Zahnarzt noch in meiner Heimatstadt Siegen, obwohl schon in Bonn wohnend.
    Als ich mal wieder einen Kontrolltermin hatte stolperte ich auf dem Weg zur Praxis buchstäblich über einen Second Hand-CD-Laden, den ich nicht kannte, stöberte, weil noch Zeit, etwas rum und beschloss dann spontan, die "What ends when the Symbols shatter" einzupacken, weil ich den Namen DI6 mal irgendwo aufgeschnappt hatte. Beim Hören hat mich die Scheibe dann voll gepackt und begeistert.
    Weiterer Kontakt zu den Alben der Band (und zu Neofolk allgemein) ergab sich dann erst Jahre später, als ich @Tom Pariah kennenlernte.
    Komme aber mit den eher industriellen Alben der band so gar nicht klar; für mich ist und bleibt die "Symbols" das Maß aller (DI6-)Dinge.
     
    Tom Pariah, Wandersmann und Noisenberg gefällt das.
  11. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Sollte TCaCC nicht sogar eigentlich ein TMLHBAC Album werden? Zumindest bilde ich mir ein, ein Zitat von Elzbeth dazu gelesen zu haben.
    Ich finde ja die Operatoin Hummingbird ziemlich gelungen, Winter Eagle ist wirklich super, aber von der Take Care... finde ich besonders die Live Video Fassung von Smashed To Bits wirklich hervorragend.
     
    Wandersmann gefällt das.
  12. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Die Symbols und die Rose sind meine beiden DIJ Favoriten. Die Kollaborationen mit Albin Julius sind doch aber auch sehr stark. Ich kann wiederum mit den Wave beeinflussten Alben (The Guilty , Burial, Nada, 93 Dead Sunwheels , Oh how we Laughed) also generell die Ära Pearce, Wakeford, Leagas wenig anfangen. Wobei ich aber sagen muss dass mir die Sixth Comm Sachen sowie die Sol Invictus Sachen wiederum sehr gut gefallen.
     
    Gaimchú gefällt das.
  13. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Irgendjemand hatte hier mal Graumahd erwähnt. Heute mal wieder rausgesucht und laufen lassen. Cheru ein wirklich sehr gutes gelungenes Album. Genauso wie die unbetitelte erste 7" Scheibe. Eine Scheibe ohne irgendwelche Ausreißer. Nur schade das da seitdem nichts mehr gekommen ist. Soweit ich weiß ist Jörg von Graumahd auch oder war bei Blutharsch aktiv.
     
    Wandersmann und Noisenberg gefällt das.
  14. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Ja ist seine Band. Bei Amestigon ist er auch noch.
     
  15. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Das war nun wirklich das Schlimmste, in das ich in den letzten Monaten reingehört habe. Cringedisco, sorry, sehr sehr unangenehm.
    "vielhundertjähr'ge Uuuulmen streeben, wie Pfeiler zu den Sternen auf" "Der Morgen bricht an es kommen die Schergen, Gewährt mir die Kraft aufrecht zu Sterben" wtf
     
  16. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Hahaha, also was den Cringe angeht hätte ich da noch ein paar ganz andere Kandidaten.... ^^ Aber ja, ich kann nachvollziehen, dass das ziemlich befremdlich wirken kann. War halt damals auch einfach die Zeit, das hat schon gepasst.
     
    Wandersmann gefällt das.
  17. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Cringe-Reime raten:

    Weil ich meine Heimat liiieb
    zog ich in den Kriiieg

    Wer hat's geschrieben?
     
  18. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    Finde es übrigens beruhigend, dass die alte Garde fast komplett pro Ukraine ist. Lediglich Nolte postet Schiller-Gedichte und SF-Simone betreibt pubertären Nato-Whataboutism.
     
    Noisenberg gefällt das.
  19. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Das hat mich auch überrascht / schon fast gefreut. Besonders bei Douglas hatte ich da eigentlich auch mit dem Schlimmsten gerechnet.
     
  20. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Die neue Current 93 ist heute bei mir angekommen. Erstlauschung war soweit ganz gut, wird noch ein paar Umdrehungen brauchen.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.