Musikalische Erkenntnis des Tages

Dieses Thema im Forum "BEERDRINKERS & HELL RAISERS - Community" wurde erstellt von kevsauer, 14. August 2014.

  1. Stormrider

    Stormrider Till Deaf Do Us Part

    Keine neue Erkenntnis aber die ersten 3 Leatherwolf Alben sind genreübergreifen schlicht großartige Scheiben. Und an der Tatsache ändert auch der Fakt nichts, dass ausgerechnet die 2 - 3 bekannteren Songs der Band ausgerechnet noch die schwächeren Kompositionen der Band sind.

    Was war das eine unglaublich tolle Band.

    *Spirts In The Wind hör*
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
    Assaulter, Spatenpauli, HOA-Rick und 3 anderen gefällt das.
  2. LaHaine

    LaHaine Till Deaf Do Us Part

    Moonsorrow sind doch nicht so schlecht, wie ich immer dachte. Sie schrieben auch epische Songs wie "Jotunheim".
     
  3. Inferno

    Inferno Till Deaf Do Us Part

    'Running free' ist gar nicht so simpel, wie ich immer dachte. Grade festgestellt, dass er sowohl 1A als Heavy Rock-, Heavy Metal- und Punknummer durchgeht. Wie viele Songs können das schon von sich behaupten?
     
    Burmi, Gaimchú, Fallen Idol 666 und 7 anderen gefällt das.
  4. Morfu

    Morfu Till Deaf Do Us Part

    Hm. Frühere, also die ersten Alben von Blind Guardian sind gar nicht mal so schlecht.
    Mit letzteren Werken konnte ich nichts anfangen.
     
  5. Cornholio

    Cornholio Till Deaf Do Us Part

    Da interessiert mich mal, wo du den Strich ziehst.
    Es gibt ja einige Forumsnasen, die nach den ersten beiden schon aussteigen, wobei mir persönlich die folgenden drei am besten gefallen, und vor allem das erste dieser drei ("Tales From The Twilight World") gar nicht so weit von den ersten beiden weg ist...
     
    Wandersmann, Morfu und StarRider gefällt das.
  6. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    …nicht zu vergessen die Legionen an Forumsnasen, die gar nicht erst eingestiegen sind :D.
     
    Burmi, Douggie, Hades und 2 anderen gefällt das.
  7. Cornholio

    Cornholio Till Deaf Do Us Part

    In der Tat seltsame Leute :D
     
    Burmi, RageXX und WitheringHeights gefällt das.
  8. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Die ersten beiden find ich super. Hab auch noch die "Banished from sanctuary" 7" in grünem Vinyl, die No Remorse damals verschenkt (!) hat. Das dritte fand ich auch noch ok, danach hat die Band mich irgendwie nicht mehr gepackt. Mit kurioserweise einer Ausnahme. Das Live Album aus Japan. Da zieh ich den Hut. Das gefällt sehr gut.
    Ich glaub, es lag bei mir daran, dass ich Anfang 90er doch eher in Richtung Black Metal und Co abgetaucht bin. Vielleicht sollte ich das dritte Album nochmal hören. Durch das Forum hier entdeckt man vieles wieder oder neu
     
    Burmi, Morfu und Cornholio gefällt das.
  9. Herr_U

    Herr_U Deaf Dealer

    Die letzte Thunderhead-Ugly Side ist keinen deut schlechter als die ganz frühen Donnerkopf-Klassiker. Typisch aggressiver street-rock'n'roll mit beeindruckender Power. Nichts experimentelles-harte, straighte Rocker+1,2 Balladen. Ist vom Sound sogar so gut wie "Killing With Style" und hat genauso starke, amerikanische Mitmusiker!
     
  10. Morfu

    Morfu Till Deaf Do Us Part

    Der Strich liegt ungefähr bei den Alben "A Twist in the Myth" , "A Night at the Opera" und "At the Edge of Time", die alle davor fand ich super, was danach kam, berührte mich kaum.
     
    Burmi, Cornholio und StarRider gefällt das.
  11. Zahni4674

    Zahni4674 Till Deaf Do Us Part

    nach der "At the Edge..." kam ja nicht mehr so viel :D:D:D;)
     
    Morfu gefällt das.
  12. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Marta Gabriel singt noch besser als sie aussieht. Muss wohl mal meine Sammlung um Crystal Viper Scheiben erweitern
     
  13. Rozzy

    Rozzy Till Deaf Do Us Part

    Eines der geilsten und intensivsten Livekonzerte, die ich kenne. Ein Groove-Monster mit unglaublicher Live-Power. Die Band spielt sich von Song zu Song in einen wahren Rausch. Wer das nicht kennt, sollte seine Wissenslücke unbedingt schließen. Lohnt sich!

    ----
    Mother's Finest (1978)
    Rockpalast. 04.03.1978. 59:54 Min.. Verfügbar bis 30.12.2099. WDR.

    Mothers Finest eröffneten die Live-Übertragung der 2. Rocknacht mit einem absoluten Power Konzert. Eine pulsierende Mischung aus (Hard)Rock, Funk und Soul. Im Mittelpunkt Sängerin Joyce Kennedy. Ein Höhepunkt: Wizzards Bass Solo. Nach dem Rockpalast Konzert waren Mothers Finest in ganz Europa bekannt.

    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/rockpalast/video-mothers-finest--100.html

    ----
     
    Ian Fraser, Tokaro, Burmi und 2 anderen gefällt das.
  14. Klaus

    Klaus Till Deaf Do Us Part

    Da stimme ich dir in allen Punkten zu! Die Band explodiert quasi vor Spielfreude und Energie wie z.B. bei 'Give You All The Love'. Ich liebe die ersten fünf Alben von 1972 - 1979. Danach wurde es mir dann zu glatt. Aber die frühen MOTHER'S FINEST sind toll. Eine ausgezeichnete Mischung aus Funk und Hardrock. Den Rockpalast-Auftritt gibt es auch als DVD, 2CD oder 2CD + DVD).
     
    CandyHorizon und Rozzy gefällt das.
  15. Burmi

    Burmi Till Deaf Do Us Part

    Hey das ist eine Bildungslücke. Ohne Quatsch jetzt.
     
    Oberst Wilhelm Klink gefällt das.
  16. Burmi

    Burmi Till Deaf Do Us Part

    Muss ich mir mal zu Gemüte führen....
     
    Klaus und Rozzy gefällt das.
  17. Burmi

    Burmi Till Deaf Do Us Part

    Die ersten 4- 5 Alben sind richtig gut, danach fehlt mir ein bisschen der arschtrittfaktor.
     
    HHaller, onegodless und Cornholio gefällt das.
  18. onegodless

    onegodless Deaf Dealer

    So ist es. Danach haben sie anscheinend leider damit begonnen im Studio jeden einzelnen Ton abzuwägen und perfektes aber lebloses Zeug geschaffen.
     
    DarknessDescends, HHaller und Burmi gefällt das.
  19. Burmi

    Burmi Till Deaf Do Us Part

    Die haben einen zu hohen Anspruch im Laufe der Jahre bekommen. Aber für ne old school setlist würde ich Geld für eine konzertkarte ausgeben.
     
  20. HHaller

    HHaller Deaf Dealer

    Eher die musikalische Erkenntnis der letzten Woche lautet: DEATH sind geil. DEATH sind sogar saugeil. Dass das jede/jeder außer mir weiß, iss klar, jedoch brauch der gute alte Harry manchmal ein bisschen länger....

    Es ist mir unbegreiflich, wie ich über 20 Jahre um diese geile Band einen riesigen Bogen machen konnte.

    Mit den Platten hab ich richtig Spass und freu mich auf ein sehr intensives kennenlernen :)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.